Nachbereitung 3. Sendung 20.12.09

Filed under Allgemein

War leider wieder sehr chaotisch die 3. Popexperimente-Sendung. Am Anfang ging die Alarmanlage los und dann war ich schon zu verwirrt um alles ordentlich hinzubekommen. Naja. Auf jeden Fall konnte ich wieder, meiner Meinung nach, verdammt gute und interessante Songs spielen:

Die Playlist:

1. Stunde

  • Chuck Berry – School days
  • God Help The Girl – Come monday night
  • Herman Düne – Jackson Heights
  • Port O’Brien – I woke up today
  • Darren Hayman – Victim song
  • Mittagspause – Der lange Weg nach Derendorf
  • The Primitives – The Ostrich (1964)
  • Chris Nox – Not given lightly
  • Adam Green – Apples I’m home
  • Jad Fair with Jason Willett – Enjoy the morning
  • Blumfeld – Der Angriff der Gegenwart auf meine übrige Zeit
  • The Shins – New slang
  • Morrissey – In the future when all’s well
  • John Yoko – Morning paper
  • Elliott Smith – Twilight

2. Stunde

  • The Whitest Boy Alive – Above you
  • Adam Green – Her father and her
  • Shellac – The end of radio
  • McLusky – She will only bring you happiness
  • pauT – Sepp hat gesagt wir müssen alles anzünden
  • Freiwillige Selbstkontrolle – Moderne Welt
  • Sonic Youth – Empty page
  • Xiu Xiu – I do what I want, when I want
  • The Thermals – No culture icons
  • First Aid Kit – Tiger mountain peasant song
  • Health – Die slow
  • Tocotronic – Die letzte Adresse
  • Wreckless Eric – Whole wide world
  • Jonathan Richman – Vampiresa Mujer
  • Half Japanese – U.S. teens are spoiled bums
  • Kyu Sakamoto – Sukiyaki (”Ue o muite aruko”)

Ich hoff, diesmal hab ich kein Lied vergessen.

2 Comments

  1. Kirsten
    Posted 23. Dezember 2009 at 04:03 | Permalink

    Das Highlight mit der Alarmanlage hab ich leider verpasst….aber sau viele meiner Lieblingssongs waren dabei, jippih….und vor allem – sehr gut dass es hier nochmal die Playlist gibt. Top!

  2. Elias
    Posted 23. Dezember 2009 at 05:04 | Permalink

    Danke Kirsten!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*